Warenkorb »

Keine Artikel

Haben Sie Fragen?
(DE)   0800 411 22 00*
*nur aus dem dt. Festnetz

(int.) +49 351 41392575

Hotline aus dem dt. Festnetz kostenlos

Shop-Hotline: 0800 411 22 00

Montag bis Freitag 08.00 - 18.00 Uhr

Tel. international: +49 351 413 92 575

Not- und Gefahrenfunktion

Standard-Schließzylinder lassen sich nicht öffnen, wenn innen ein Schlüssel steckt.
Wenn der innen steckende Schlüssel verdreht ist, lässt er sich mit dem außen steckenden Schlüssel nicht herausschieben, um den Schließvorgang einleiten zu können.

Die Not- und Gefahrfunktion ist ein Schutzsystem, um bei verschlossenen Türen mit Doppelzylindern, auch dann aufschließen zu können, wenn innen ein Schlüssel steckt.
Dazu wird in aller Regel ein spezieller Notschlüssel benötigt (KESO, KABA).

Allgemein hat sich aber die Auffassung durchgesetzt, dass die Not- und Gefahrenfunktion generell eine beidseitige Schließbarkeit bei Doppelzylindern gewährleistet.

Die verschiedenen Hersteller von Schließzylindern unterscheiden zusätzlich in:
- beidseitig schließbare Zylinder (BSZ) und
- Prioritätsfunktion (Prio-Funktion)

Die beidseitige Schließbarkeit wird durch eine spezielle Kupplung im Innern des Schließzylinders erreicht. Federelemente nehmen die "überschüssige Länge" des auf der Türinnenseite steckenden Schlüssel auf.
Damit ist es möglich den Schlüssel außen "voll" in den Schlüsselkanal einzuführen und den Schließvorgang ausführen zu können.

Bei der Prioritäts-Funktion hat der außen steckende Schlüssel Vorrang (Priorität). Der Innenschlüssel dreht, wenn außen ein Schlüssel steckt, durch.

Mit dem Einsatz der Not- und Gefahrenfunktion wird ein unbeabsichtigtes Aussperren vermieden.
Der Nutzer spart sich, wenn er über einen zusätzlichen Schlüssel verfügt, den Schlüsseldienst für die Notöffnung der Tür.
Durch die Not- und Gefahrenfunktion wird bei hilflosen Personen der Zutritt in die Wohnung gewährleistet. 

Es gibt aber auch gute Gründe Schließzylinder nicht mit einer beidseitigen Schließbarkeit zu fertigen.
Deshalb ist die Not- und Gefahrenfunktion in aller Regel eine Auswahloption bei der Bestellung von Schließzylindern.