Schritt 1 - Schließplan Erstellung

Punkt 1 - Türbezeichnungen eintragen

    Im linken Teil unter "Türbezeichnung" alle Bezeichnungen für Türen, Tore, Briefkästen oder ähnliches im Schließplan eintragen. Dies erleichtert Ihnen später die Zuordnung der Schließzylinder beim Einbau und die Verwaltung der Schließanlage.

Punkt 2 - Schließzylinderausführungen und Längen

    Im Feld "Zylindertyp" bitte die notwendige Zylinderart (Doppel, Knauf,- Halbzylinder, Vorhangschloss, Briefkastenzylinder oder Zusatzschloss) im Dropdown-Menü einstellen.
    In den Feldern Zylinderlänge: "außen" und "innen" die gemessenen Maße (immer von Lochmitte der Befestigungsschraube messen !!!) eintragen. Unser System akzeptiert Werte von 25 - 81 mm. Diese werden bei der Berechnung nach einem speziellen Algorithmus den konstruktiven Längenvorgaben der jeweiligen Hersteller zugeordnet.

Punkt 3 - Stückzahlen für Zylinder und Schlüssel

    Zylinder deren Funktion und Abmessungen gleich sind, können zusammengefasst werden. Dafür ist in der jeweiligen Spalte die notwendige Stückzahl vorzugeben. Bei Positionen (Türen etc.) deren Maße noch nicht bestimmt werden können, bitte für diese eine "0" eintragen. Damit werden für diese Positionen von den Herstellern die Codierungen gleich mit berechnet. So ist dann eine problemlose Nachbestellung möglich.
    In die Spalten der jeweiligen Schlüssel sind hier die notwendigen Stückzahlen einzutragen. Es werden nur die eingetragenen Schlüsselzahlen geliefert! Es gibt zwar Systeme bei denen Eigenschlüssel (schließen nur sich selbst) geliefert werden können, aber für etwas größere Schließanlagen müssten Sie dann aber gleich den notwendigen Tresor für deren sicheren Verschluss mitbestellen. Das macht aus unserer Sicht keinen Sinn. Zudem stellt die ungenutzte Lagerung von Mehrschlüsseln ein nicht unbedeutendes Sicherheitsrisiko dar.
    Deshalb haben wir unsere Preise für Schließzylinder grundsätzlich ohne zugehörige Schlüssel kalkuliert. Wenn Sie Einzelschlüssel benötigen oder auch eventuell später benötigen könnten, dann müssen Sie diese Schlüssel im Schließplan eintragen. Die Schlüssel, die jetzt noch nicht benötigt werden, können im Plan mit "0" angegeben werden. Damit wird sichergestellt, dass die vorgesehenen Schlüssel dann auch im Nachgang ohne Probleme durch die Hersteller geliefert werden können.
    Bei Einzel- oder Gleichschließungen (es gibt nur eine Sorte Schlüssel für den einen bzw. für alle Zylinder), werden die vom Hersteller vorgesehenen Schlüssel auf Wunsch in der vollen Stückzahl oder auch mehr geliefert.
In der Praxis bedeutet das:
    Bei einem Eigenheim mit 8 Türen, die alle mit einem Schlüssel geschlossen werden sollen, würden dann 24 Schlüssel zur Auslieferung kommen. Wenn aber nur 4 Personen Schlüssel benötigen, stellen die gelieferten, aber nicht benutzten 20 Mehrschlüssel ein enormes Sicherheitsrisiko dar.
    Deshalb haben wir im Konfigurator die Möglichkeit vorgesehen, nur die Schlüssel zu bestellen, die auch wirklich benötigt werden. Nicht benötigte und nicht gelieferte Schlüssel werden im Gesamtpreis nicht gutgeschrieben.
Schliessplan

Punkt 4 - Schließplan-Matrix

    In der Matrix wird für jeden Schlüssel die Schließberechtigung durch ein Kreuz für den jeweiligen Zylinder erteilt. Die Schlüssel werden im Plan mit S.1 bis S.50 bezeichnet. Jede Spalte kennzeichnet einen Schlüssel. Soll ein Schlüssel eine Schließberechtigung für einen Zylinder erhalten, setzen Sie in der Zeile des Zylinders der geschlossen werden soll, ein Kreuz. Funktionell gleiche Schlüssel oder Zylinder, werden vom System zu einer Position zusammengefasst. Für die notwendige Stückzahl sind die Werte in der Spalte einzutragen.
Beispiel - Punkt 4 = S.03 = Schlüssel 3
    Die gekennzeichnete Spalte des Schlüssel S.03 kann folgende Zylinder öffnen:
    Pos. 1 - Hüttentür
    Pos. 3 - Vorratskammer
    Pos. 4 - Theke
    Pos. 5 - Gastraum
      Die zu liefernde Stückzahl ist mit 4 Stück Schlüssel festgeschrieben.
Bitte warten …

Bitte warten …

{{var product.name}}
Weiter einkaufen
Warenkorb & Kasse